Uschi Lüdemann

Die Kraft der Farben und des Lichtes in schier grenzenlosen Räumen

“Uschi Lüdemann gehört zur zweiten Generation des Informel, das nach dem 2. Weltkrieg von Künstlern wie Fred Thieler und K.O. Goetz und Emil Schumacher propagiert wurde, in einer stetigen Entwicklung des täglichen Malprozesses vom Gegenständlichen hin zum Abstrakten – Informel mehr und mehr als Lebensgefühl denn als Stilbegriff.

Die Malerei von Uschi Lüdemann ist eine sehr sinnliche, sie appelliert an den Schönheitssinn, ans Gefühl und feine, erregbare Nerven. Wie eine Besessene malt sie, solange Tageslicht herrscht und darüber hinaus bis spät in die Nacht, begleitet von Musik, z.B. von Charles Dumont, Suzanne Vega, Eric Clapton, etc., sich unmittelbar in den Rhythmen und dem melancholischen oder freudig erregten Klang der Töne, in ihren Schwingungen unter- und miteinander, in ihren Verdichtungen und Clustern wiederfindend, als ins Bild umgesetzte Musik.”

Dr. Ulrike Evers, Kreismuseum Peine

Farbe hilft Licht auszudrücken, ich meine nicht das physikalische Phänomen, sondern das Licht, das nur im Kopf des Künstlers existiert. (Pablo Picasso)

o.T. 2010
Öl, Pigmente auf Leinwand
70 x 80 cm

Brooklyn 2001
Acryl, Pigmente auf Leinwand
200 x 160 cm

o.T.
Acryl auf Lwd.
200 x 160 cm

o.T.  2018
Acryl, Pigmente auf Leinwand 80 x 70

o.T. 2018
Acryl, Pigmente auf Leinwand 80 x 70

Leaving for Venice 2018
Acryl, Pigmente, Leinwand
100×70 cm

Behind beneath between 2018
Acryl, Pigmente, Leinwand
100×70 cm

Ausstellungansicht 2018

Requiem IV 2005
Acryl, Pigmente auf Leinwand
200 x 160 cm

o.T., 2019
Acryl, Pigmente; Holz
60x60x5 cm

Bayside 2018
Acryl, Pigmente, Holz
60x60x5 cm.

Daybreak 2018
Acryl, Pigmente, Holz
60x60x5 cm

Dark night 2018
Acryl, Pigmente, Holz
60x60x5 cm.

o.T. 2018
Acryl, Pigmente, Holz
60x60x5 cm

Horizont ist weit, 2005
Öl auf Leinwand
220×180 cm

Patagonien 2008
Acryl, Pigmente auf Leinwand
150 x 160 cm

Florence 2018
Acryl, Pigmente, Leinwand
100×70 cm

untitled 2017
Acryl, Pigmente, Leinwand
200×180 cm

Golden light 2018
Acryl, Pigmente auf Leinwand
100×150 cm

Lebenslauf

geboren in Bad Wörishofen

lebt und arbeitet in Frankfurt am Main und Los Angeles/USA.

Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Joseph Beuys

Studium an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste (Städelschule) Frankfurt am Main,  Malerei und Kunsttheorie bei Prof. Raimer Jochims, Bildhauerei  bei Prof. Michael Croissant.

Studium der Kunstgeschichte, Archäologie, Philosophie und Kunstpädagogik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Magister Artium.
Dozentin an der Frankfurter Akademie für Kommunikation und Design, Frankfurt am Main.

Lehraufträge für Kunstgeschichte, Kunsttheorie, zeitgenössische Kunst und Malerei.

regelmäßige Arbeitsauf-enthalte in New York und East Hampton, N.Y., USA.

Ausgedehnte Reisen nach Afrika, Fernost, Australien und Südamerika, unzählige Aufenthalte in den USA, Reisen nach Patagonien, Kanada, Alaska,  ins Südpolarmeer, in die Antarktis und in Europa.

Ausgewählte Ausstellungen

2021
GEDOK Künsterinnenforum, Karlsruhe

Neue Arbeiten – Recent Paintings, KunstRaum Bernusstraße, Frankfurt am Main

2019
LORRAINE OGILVIE GALLERY, Marburg (Katalog)

2018
Galerie Ricarda Fox, Mülheim an der Ruhr

2017   
ART Karlsruhe (mit Lorraine Ogilvie Gallery,

Marburg) , Galerie Bagnato, Konstanz

2016   
Galerie Ricarda Fox, Mülheim an der Ruhr

2015   
Galerie Rigassi, Bern/Schweiz

2014   
ART Karlsruhe (mit Lorraine Ogilvie Gallery, Marburg)

Lorraine Ogilvie Gallery, Marburg

2013   
Galerie KunstRaum Bernusstraße,
Frankfurt am Main (Kat.)

2012   
Galerie m50, Frankfurt am Main

2011   
Lorraine Ogilvie Gallery, Marburg (Kat.)

2010   
Karmeliterkloster Frankfurt am Main (Kat.)

2009   
Kunsthalle Langeais, Frankreich

Galerie von Waldenburg, Waldenburg/Sachsen

2008   
Städtisches Museum Kalkar

2007   
Künstlerinnen-Forum, GEDOK Karlsruhe

2006   
Kunstverein Kirchzarten/Freiburg i. Br.

Galerie Barbara von Stechow,  Frankfurt am Main (Kat.)

2005   
DAM Deutsches ArchitekturMuseum,

Frankfurt am Main (Kat.)

2004   
Elaine Benson Gallery, Bridgehampton, N.Y., USA

Galerie Barbara von Stechow, Frankfurt am Main

Lorraine Ogilvie Gallery, Marburg

2003   
Kunstverein March

2002   
Kunstverein Herborn

Galerie Barbara von Stechow, Frankfurt am Main

2001   
Elaine Benson Gallery, Bridgehampton, N.Y., USA

Galerie Barbara von Stechow, Frankfurt am Main

Sammlungen

Berufsgenossenschaft der keramischen und Glas-Industrie, Würzburg

Commerz Grundbesitz Invest GmbH, Wiesbaden

Deutsche Bahn AG, Frankfurt am Main

Dominikanerkloster, Frankfurt am Main

Frankfurter Hypothekenbank AG, Frankfurt am Main

Freshfields, Frankfurt am Main

Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main

Hoechst AG, Höchst

Köllmann Española, Barcelona, Spanien/Spain

Luvos Heilerde, Friedrichsdorf

LPS Leistner Pokoj Schnedler, Eschborn/Ts.

Partas Finanzholding, Solothurn, Schweiz

Rölfs WP Partner AG, Frankfurt am Main

Sammlung Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main

Sammlung Detlef W. Hübner, Hofheim

Sammlung Ernst @ Young (Arthur Andersen), Eschborn/Ts.

Sammlung Galerie Rigassi, Bern, Schweiz/Switzerland

Sammlung Jim Caradine, New York und East Hampton, N.Y./USA

Sammlung KfW, Kreditanstalt für Wieder-aufbau, Frankfurt am Main

Sammlung Krämer-Erkrath, Mühlheim am Main

Sammlung Museum Peine

Sammlung OSTEN MUSEUM of DRAWING, Skopje/Mazedonien

Sammlung Raitz von Frentz, Wiesbaden

Sammlung Resas, Bielefeld

Sammlung RWE NUKEM, Alzenau

Sammlung Rothenberger, Königstein/Ts.

Sammlung Tumulka, München

Stadt Frankfurt am Main (Dezernat für Kultur und Wissenschaft)

Stadt- und Kreissparkasse Darmstadt

Stadt Maisons-Alfort, Frankreich/France

Unternehmensgruppe Georg von Opel GmbH, Eschborn/Ts.

Uwe Kind International, New York/USA

Bibliographie

Uschi Lüdemann  „Neue Arbeiten/Recent Paintings“ 2019
Lorraine Ogilvie Gallery, Marburg, Kunstverein Bad Homburg Artlantis e.V, Biennale 2019 German/English
KANN Verlag, Frankfurt am Main
Author: Dr. Michael Herrmann
Photography: Horst Ziegenfusz; Alexander Müller: Seite 36, 37.

Design: Zylvia Auerbach
© Copyright 2019 Uschi Lüdemann

ISBN 978-3-943619-80-5

Uschi Lüdemann  „Kein schöner Land. Malerei 2005-2011“
KARMELITERKLOSTER Frankfurt am Main and Lorraine Ogilvie Gallery, Marburg
Hardcover,  Format: 30,5 x 24,5 cm, pages: 74, images: 48, Edition: 1000, year published: 2011
Benedict Press Vier Türme GmbH, Münsterschwarzach
Authors: Dr. Klaus Wolbert, Dr. Gudrun Körner
Fotografie, Satz und Layout: Horst Ziegenfusz

© Copyright 2011 Uschi Lüdemann and authors
ISBN 978-3-00-648826-9

Uschi Lüdemann  „Der Horizont ist weit. The Horizon is Far.”
Malerei/Painting 2000-2005
DEUTSCHES ARCHITEKTURMUSEUM  FRANKFURT AM MAIN
German/ English

(Hardcover, Format: 30,5 x 24,5 cm, pages: 88, images: 32, Edition: 1200, year published: 2005)
Benedict Press Vier Türme GmbH, Münsterschwarzach
ISBN No.: 3-9808887-4-6

Authors: Prof. Dr. Ingeborg Flagge, Dr. Ingo Bartsch, Dr. Gudrun Körner, Jürgen Raitz von Frentz

© Copyright 2005 Uschi Lüdemann and authors

Sie möchten mehr über Uschi Lüdemann erfahren?

oder

rufen Sie uns an: 0208/ 37 74 8904